Skip to main content

AWO Flörsheim-Hochheim informiert: Keine Fahrt zum Weihnachtsmarkt
Auch in diesem Jahr muss die beliebte Fahrt wegen Covid-19 ausfallen

Der Vorsitzende des AWO-Ortsvereins Flörsheim-Hochheim, Klaus Störch, bedauert sehr, dass er für die Freundinnen und Freunden des Wohlfahrtsverbands keine bessere Nachrichten hat: Auch in diesem Jahr muss der beliebte Ausflug zu einem Weihnachtsmarkt in der Region ausfallen.

„In den vergangenen Wochen gab es immer wieder Anfragen von Interessierten und immer wieder mussten wir vertrösten. Nun haben wir eine klare Entscheidung getroffen: Nein, wir können eine solche Fahrt nicht guten Gewissens durchführen. Außerdem weiß keiner genau, ob die Weihnachtsmärkte überhaupt oder unter welchen Umständen stattfinden können“, erklärt der Vorsitzende.

Allerdings soll das Vereinsleben im Ortsverein langsam wieder Fahrt aufnehmen. Für den Spätherbst soll eine Mitgliederversammlung terminiert werden. Hier wird der Vorstand seinen Rechenschaftsbericht 2020 abgeben und einen Blick in die Zukunft (nach Corona?) wagen. Der Sozialpreis soll auch in diesem Jahr wieder verliehen werden.

Für das kommende Jahr plant der Ortsverein wieder sowohl sozialpolitische als auch kulturelle Veranstaltungen. Für den Freitag, den 20. Mai 2022, ist bereits eine literarische Weinprobe in der Vinothek des Weinguts Uwe Schreiber terminiert. Der in Hattersheim lebende Lyriker Stefan Pölt trägt in diesem Rahmen seinem Publikum „humorvolle Lyrik“ vor: „Außer Späßen nichts gewesen“.

http://www.stefan-poelt.de/ausserspaessen.htm

Auch die Neuwahlen des Vorstands stehen in 2022 an. „Es werden personelle Veränderungen im geschäftsführenden Vorstand erwartet“, kündigt Klaus Störch bereits an. Er ist sich aber sicher, dass die erfolgreiche Arbeit des Ortsvereins weitergeht.

(http://www.stefan-poelt.de/), (https://weingut-schreiber.de/)